Das CJD - Die Chancengeber CJD - die Chancengeber

Hand in Hand durch die Krise

Finanzielle Solidaritätsaktion für CJD Mitarbeitende

Viele CJD Mitarbeitende leisten in dieser schwierigen Zeit Großartiges und gehen in ihrem Engagement teilweise weit über das persönliche Maß hinaus. Ihnen gebührt größter Dank und Hochachtung.

Für etwa 2000 Mitarbeitende muss das CJD Kurzarbeit beantragen. Diesen steht dadurch deutlich weniger Gehalt zur Verfügung. Besonders den Mitarbeitenden in den unteren Lohngruppen droht finanzielle Not.

Als Unternehmen der Sozialwirtschaft darf das CJD kaum Rücklagen bilden und kann deshalb diesen Notstand nicht selbst beheben. Damit aber niemand in eine finanzielle Schieflage gerät, haben die Gesamtmitarbeitervertretung (GMAV) und der Vorstand im CJD beschlossen, die betroffenen Mitarbeitenden aus dem Fond der CJD Nothilfestiftung zu unterstützen. 250.000 Euro werden benötigt. Helfen Sie mit, damit wir dieses Ziel erreichen! Jeder kann für die CJD Nothilfestiftung spenden. Spenden Sie jetzt!


Aktueller Spendenstand und Anzahl der Spender

blau (linke Skala): Spendenstand
orange (rechte Skala): Anzahl der Spender

Ziel: 250.000,00 €


Die Entwicklung im Überblick:

06.05.2020: 101.152,04 € von 547 Spendern
11.05.2020: 102.948,78 € von 577 Spendern
14.05.2020: 106.084,78 € von 596 Spendern
19.05.2020: 112.875,78 € von 635 Spendern
27.05.2020: 119.350,78 € von 653 Spendern

 

Sonderaktion ist eine super Gelegenheit

Andreas Dierssen freut sich über die Aktion und die Unterstützung untereinander

1600 CJD Mitarbeitende sind in Kurzarbeit

Was das finanziell für den Einzelnen bedeutet, wird neben dem aktuellen Zwischenstand im Video dargestellt

 

Zwischenstand nach einer Woche

CJD Vorstandssprecher Hans Wolf von Schleinitz
Zwischenstand nach einer Woche Solidaritätsaktion

Videobotschaft zum Start der Aktion

Siegfried Löhlau, Vorsitzender GMAV, und CJD Vorstand Oliver Stier
Videobotschaft von Siegfried Löhlau, Vorsitzender der GMAV, und CJD Vorstand Oliver Stier zum Start der Aktion