Wir sagen Danke!

Renovierung der Mutter/Vater-und-Kind-Betreuung des CJD Zehnthof Essen - Ihre Spende machte es möglich

In der Mutter/Vater-und-Kind-Betreuung des CJD Zehnthof Essen gibt es sechs Zimmer, in denen Mütter oder Väter in akuten Krisensituationen aufgenommen werden. Die meisten sind zwischen 17 und 22 Jahre alt; sie haben massive Probleme. Viele hatten selbst kein oder kein gutes Elternhaus. Manche haben auf der Straße gelebt. 

Junge Mutter mit Baby auf dem Arm

Die Mutter/Vater-Kind-Betreuung des CJD Essen gibt es seit 1993. In dieser Zeit konnte Hunderten von Müttern oder Vätern mit Kind geholfen werden - zum Beispiel Mareike S.: Mit 19 wurde die junge Frau nach Holland verschleppt und dort zur Prostitution gezwungen. Sie rutschte in die Drogenszene ab, wegen Drogenmissbrauch und Diebstählen wurde sie schließlich zu einer Haftstrafe verurteilt. In der Haft wurde ihre Tochter Alisa geboren, sie kam zu einer Pflegefamilie. Nach ihrer Entlassung wollte Mareike S. ihre Tochter unbedingt wieder bei sich haben. Das Jugendamt stimmte dem nur unter der Voraussetzung zu, dass Frau S. sich einem intensiven Clearing im CJD Zehnthof Essen unterzieht. In vielen Reflexionsgesprächen und kleinen alltäglichen Situationen konnte in kleinen Schritten eine gute Beziehung zwischen Mutter und Kind aufgebaut werden.

Nach mehr als 20 Jahren standen nunmehr in den Räumen der Mutter/Vater-und-Kind-Betreuung Renovierungen an: Neben einer neuen Küche waren auch neue Bodenbeläge und mehrere Bettchen nötig. Ihre Spende machte es möglich, dass junge Eltern in Not im CJD Zenhthof Essen vorübergehend ein Zuhause finden.

Weitere Informationen:

Vielen Dank für Ihre Hilfe!