Spendenbericht 2021/2022

Im Fokus CJD Christophorusschule Königswinter Die CJD Christophorusschule in Königswinter ist ein wahrer Pionier. Seit dem Jahr 2000 gibt es hier bereits eine Robotik-AG. Ziel ist es, bei den Schülerinnen und Schülern früh das Interesse an Technik und Informatik zu wecken und durch die Teilnahme an Wettbewerben immer weiter zu steigern. Ein besonderes Erlebnis ist es, wenn die Robotik-Kinder Erwachsenen etwas vorführen und erklären können. Die Bewunderung und Anerkennung erfüllt sie mit Stolz und fördert die Motivation sowie den Durchhaltewillen. Diese Erfahrung machten auch die acht Mädchen aus der Klasse 5 in Köln auf dem didacta-Stand des CJD. CJD Kinderakademie Nürnberg In der Kinderakademie des CJD Nürnberg lernen bereits Grundschülerinnen und -schüler den spielerischen Umgang mit der Robotik (z. B. Lego MINDSTORMS®). Sie lernen, Roboter nach Anleitung zu bauen und so zu programmieren, dass die Roboter verschiedene Tätigkeiten korrekt ausführen können, beispielsweise eine Kugel zu werfen oder Bahnen autonom abzufahren. Der Bau und die Programmierung erfordern von den Kindern sehr viel Geduld und Konzentration. Die Aufgabe kombiniert Kreativität mit dem Wissensaspekt und fördert zudem das Durchhaltevermögen. „Digitalisierung ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Deshalb ist es wichtig, schon früh das Interesse an digitalen Themen zu wecken und Wissen zu vermitteln. Besonders wichtig finde ich, den Geschlechterausgleich zu fördern, d. h. dass sich auch Mädchen mit der Digitalisierung beschäftigen.“ Silvia Summ, Leiterin CJD Kinderakademie Nürnberg „Wer in der Robotik etwas erreichen möchte, muss an der Sache dranbleiben und lernen, mit Frustrationen umzugehen. Außerdem lernen die Kinder und Jugendlichen, dass man nur gemeinsam erfolgreich ist. Diese Erfahrungen sind wichtig für das ganze Leben.“ Dr. Winfried Schmitz, CJD Christophorusschule Königswinter 27

RkJQdWJsaXNoZXIy MjMxMzg=