Mädchenwohngruppe MASCHA

Zugangsvoraussetzungen
Vermittlung durch das örtliche Jugendamt
Rechtsgrundlage
SGB VIII; §34; §35a; §41; §42
Zielgruppe
Jugendliche, junge Erwachsene
Kosten
getragen

Mädchenwohngruppe "Mascha"

Die Mädchenwohngruppe „Mascha“ ist ein stationäres Betreuungsangebot für 8 Mädchen im Alter von 13 bis 18 Jahren. Das Angebot richtet sich an Mädchen, die aufgrund unterschiedlicher Problematiken, wie z.B. körperliche, seelische oder sexuelle Gewalterfahrungen, Schulschwierigkeiten und/oder Vernachlässigungen einen speziellen Betreuungsrahmen benötigen. 



Betreuungsinhalte sind:

  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Intensive Alltagsbegleitung mit dem Blick auf die
    Stärken und Potenziale
  • Auseinandersetzung mit der Familiengeschichte und Elternarbeit
  • Begleitung und Unterstützung bei der schulischen, beruflichen Perspektive
  • Freizeitgestaltung
  • Aufbau vertrauensvoller und belastbarer Beziehungen
  • Förderung von Eigenständigkeit
  • Stärkung der Persönlichkeit
  • Bei Bedarf: Begleitung der Rückführung in die Herkunftsfamilie oder der Verselbstständigung

Um dies zu erreichen unterstützen wir die Mädchen durch:

  • Individuelle Einzelbetreuung durch die Bezugsbetreuung
  • Enge Zusammenarbeit mit allen relevanten Institutionen (Jugendamt, Schulen usw.), mit Therapeuten und vor allem mit den Herkunftsfamilien
  • Orientierung und Halt durch ein festes Regelwerk 
  • Trainingskurse zu den Themen Sexualität, Drogen, Selbstbehauptung, Affekt-Kontroll-Training usw. 
  • Einen geschützten Raum zur Erprobung von neuen Verhaltensweisen und Umgangsformen
  • Intensive Hausaufgabenbetreuung
Jugendhilfe Wohngruppe Erziehungshilfe