WG "Schlossbrücke"

Rechtsgrundlage
SGB VIII § 27, in V. mit §§ 34, 35a und 41
Zielgruppe
Junge Menschen von 14-21 Jahren

Das Angebot „Schlossbrücke“ des CJD Sachsen am Standort in Pfaffroda ist eine spezialisierte Einrichtung zur Therapievorbereitung und Nachsorge für suchtkranke Jugendliche. In einem geschützten Cleanraum gelingt es, den Weg in eine geeignete Therapieeinrichtung und/oder im Anschluss an eine Therapie den Weg in ein eigenverantwortliches und abstinentes Leben zu finden.
Wesentlicher Bestandteil und Selbstverständnis unserer Arbeit bildet dabei die Kooperation mit den Jugendämtern, Kliniken und therapeutischen Einrichtungen.
Ein Netzwerk interner und externer Beratungstungsangebote, Schul- und Ausbildungsstätten ergänzen unser Hilfsangebot.

Clearing, Zielorientierung und stetige Bewertung bilden das Setting, um sowohl Mehrfachstörungen als auch suchttherapeutische Notwendigkeiten adäquat begegnen zu können. Ein Team von Pädagogen, Psychologen und Ausbildern gewährleisten eine interprofessionelle methodisch-inhaltliche und konsequente Arbeit.

Projekt für Drogenabhängige Jugendliche