VFL- Fußballinternat

Zugangsvoraussetzungen
Nachwuchsspieler des VFL Wolfsburg
Zielgruppe
Nachwuchsspieler des VFL Wolfsburg

Im NLZ des VfL Wolfsburg laufen alle Fäden zusammen, die einer optimalen Förderung der Jungwölfe dienen. Sportliche Planung, Training und Wettkampf sind das Kerngeschäft, aber immer spielt auch die pädagogische, persönlichkeitsbildende Komponente eine wesentliche Rolle. Das gilt besonders für das angegliederte Internat.

28 Betten in 26 Zimmern stehen zur Verfügung, um Spieler aus entfernteren Regionen beim VfL Wolfsburg so zu fördern, dass sie möglichst den Übergang in den Profibereich schaffen können. Dazu gehört aber nicht nur großes fußballerisches Talent. Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren brauchen auch andere Tugenden, um diesen Weg gehen zu können. Dazu zählen Willenskraft, Disziplin, Durchhaltevermögen und Eigenverantwortlichkeit. Sie sind in allen Lebensbereichen wichtig und nützlich. Sie helfen hochgesteckte Ziele zu erreichen.

Mit der Eröffnung des NLZ 2007 am Berliner Ring ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) Partner des VfL Wolfsburg und mit Pädagogen direkt im NLZ tätig. Internatsleiter Burkhard Schriever: „Mit Beantragung der Betriebserlaubnis bei der Heimaufsicht sind wir mit dem CJD voll eingestiegen. Seitdem hat die Kooperation zwischen dem Nachwuchsleistungszentrum des VfL und dem Jugenddorf richtig Fahrt aufgenommen. Im Vergleich zu anderen Bundesligisten liegen wir mit unserem Internat und dem pädagogischen Angebot ganz weit vorn. Gerade das ist ein Argument, begabte Spieler zum VfL Wolfsburg zu holen.“ In der Praxis ist immer mindestens ein Pädagoge als Nachsprechpartner im NLZ.

VFL Fußball Internat