Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken - VAmB

Bei der Verzahnten Ausbildung mit Berufsbildungswerken (VAmB) bilden Betriebe und Berufsbildungswerke junge Menschen mit Behinderung gemeinsam aus. Ein Übergang in eine betriebliche Ausbildung ist jederzeit möglich. Die Berufsbildungswerke verzahnen ihre hohe Fachkompetenz bei der Ausbildung junger Menschen mit der Praxis in Betrieben.

Seit mehreren Jahren hat sich das CJD Homburg als außerbetriebliche Ausbildungseinrichtung zur Aufgabe gemacht, in enger Kooperation mit regionalen Unternehmen, Auszubildenden die verzahnte Ausbildung zu ermöglichen.

Im Gegensatz zum Praktikum dauert eine VAmB-Maßnahme in der Regel sechs Monate bis zu einem Jahr, d. h. der Einsatz im Betrieb ist wesentlich länger und intensiver. Die Auszubildenden haben in dieser Zeit die Möglichkeit ihre praktischen und theoretischen Fertigkeiten, die sie in der Ausbildung erworben haben, im realen betrieblichen Alltag
zu festigen, zu vertiefen und neue Kenntnisse zu erwerben.

Verzahnte Ausbildung Kooperation Betrieb - Berufsbildungswerk Ausbildungsmodell
Marktbericht 2021/2022 - Trend und Impulse

Marktbericht 2021/2022 - Trend und Impulse

Zum Marktbericht