Seminar: Diagnostik: Spezielle Diagnostik im Zusammenhang mit Teilleistungsstörungen

Zugangsvoraussetzungen
keine
Zielgruppe
Lehrer, Sozialpädagogen, Erzieher, Pädagogen verschiedener Fachrichtungen, Ausbilder
Kosten
selbst erbracht

Diagnostik: Spezielle Diagnostik im Zusammenhang mit Teilleistungsstörungen

Neben den gängigen Instrumenten zur Überprüfung der Rechtschreib-, Lese- und Rechenkompetenzen existieren eine Reihe Tests, die, mit Blick auf Teilleistungsstörungen, nach Persönlichkeits- bzw. Einstellungsausprägungen fragen.

In diesem Zusammenhang werden beispielsweise Angst, Attribution, Stress oder Aggression, um nur einige zu nennen, als möglicher Mitauslöser bzw. Begleiterscheinungen bei Problemen im Lernprozess angesehen.

Ziel des Seminars ist es, einen fundierten Einblick in die Konstruktion, Durchführung und Auswertung von Persönlichkeitstests zu geben und hierbei darzustellen, wie weit bestimmte Persönlichkeitsausprägungen im Lernprozess eine Rolle spielen.


Zielgruppe:

Lehrer, Sozialpädagogen, Erzieher, Pädagogen verschiedener Fachrichtungen, Ausbilder

Inhalte:

  • Vorstellung, Durchführung und Vergleich verschiedener Testverfahren zur Erfassung persönlicher Einstellungen

  • Die Entwicklung von Einstellungstests in der Psychologie

  • Testkonstruktion - Von der Theorie zum Fragebogen

  • Differentialdiagnostik - Relevante Merkmale im Umfeld von Legasthenie und Dyskalkulie


Referenten:

Meik Zimmermann, Lerntrainer & externe Dozenten

Termin:

auf Anfrage

Ort:

Inhouse- Veranstaltung

Kosten:

auf Anfrage

Bemerkung:

Das Seminar kann von Unternehmen und Institutionen als individuell zugeschnittene Inhouse-Veranstaltung gebucht werden. Sprechen Sie uns an!

Seminar: Diagnostik: Spezielle Diagnostik im Zusammenhang mit Teilleistungsstörungen
Marktbericht 2021/2022 - Trend und Impulse

Marktbericht 2021/2022 - Trend und Impulse

Zum Marktbericht