Intensivwohngruppe Villa Paletti

Rechtsgrundlage
§27 ff. (34, 35, 35a) SGB VIII
Zielgruppe
Jungen, Aufnahmealter 6 – 12 Jahre
Maximale Teilnehmerzahl
6 / 1 frei

Intensivgruppe mit dem Schwerpunkt Traumapädagogik mit 6 Plätzen

Villa Paletti als sicherer Lebensort

Eingebettet ist die Traumapädagogik in eine Kultur des "sicheren Ortes". Die Entstehung/Entwicklung eines "inneren sicheren Ortes" ist nur möglich, wenn äußere Rahmenbedingungen durch die Bewohner als sicherer Ort wahrgenommen werden. Vor dem Hintergrund der Schaffung eines "äußeren sicheren Ortes" unter Einbeziehung der Bewohner, kann Vertrauen entstehen, welches wiederum notwendig ist, um zu Selbstwert zu gelangen und zu mehr innerer Stabilität, Reifung und Heilung. Die Villa Paletti soll ein sicherer Lebensort für Jungen sein, die aufgrund von Traumatisierungen auffällige Verhaltensstörungen im sozialen, wie auch im emotionalen Bereich und Bindungsstörungen aufweisen.

Die Gruppe ist darauf ausgelegt, Jungen im Aufnahmealter von 6 – 12 Jahren einen Lebensraum zu bieten, in dem sie Schutz finden und ihre traumatisierenden Erlebnisse aufarbeiten können. Dazu gehört, dass jeder der Bewohner ein eigenes Zimmer hat, welches sein "Hoheitsgebiet" ist. Ein Verbleib in der Villa Paletti ist bis zur Verselbständigung möglich. Durch eine geregelte und verbindliche Tagesstruktur soll erreicht werden, dass die Verhaltensauffälligkeiten in einem traumapädagogischen Rahmen, der von Achtung, Wertschätzung, Empathie und Echtheit geprägt ist, bearbeitet werden können.

Zudem sollen unsichere und unzuverlässige Bindungserfahrungen durch positive, korrigierende Bindungserfahrungen ersetzt werden, um somit eine angemessene Strukturentwicklung der Ich- Funktionen zu gewährleisten.

Traumapädagogik Jungen 6-12 Jahre Stationäre Hilfe
Marktbericht 2021/2022 - Trend und Impulse

Marktbericht 2021/2022 - Trend und Impulse

Zum Marktbericht