Ausbildungsbegleitung

Zugangsvoraussetzungen
Auszubildende des Bausektors
Dauer/Laufzeit
01.01.2013 bis 31.12.2014

„Ausbildungsabbrüche vermeiden – Fachkräftenachwuchs sichern“

wurde im Zeitraum von 01.01.2013 bis 31.12.2014 durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg sowie dem Europäischen Sozialfonds bewilligt und wird gefördert.

Die Umsetzung des Projektes erfolgt durch das CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.) in den CJD-Einrichtungen der Landkreise Biberach, Bodenseekreis, Rems-Murr, Esslingen, Göppingen und Sigmaringen.

Ziel des Projekts ist es Auszubildende zu identifizieren, die gefährdet sind, ihre Ausbildung abzubrechen.

Ausbildungsabbrüche vermeiden – Fachkräftenachwuchs sichern richtet sich an Auszubildende des Bausektors in den o.g. Landkreisen, die besonderer individueller Unterstützung bedürfen. Sie werden von qualifizierten pädagogischen Fachkräften während ihrer Ausbildung begleitet und stabilisiert.

Neben der Betreuung des Auszubildenden bietet das CJD ebenfalls dem Ausbildungsbetrieb Beratung und Unterstützungsleistungen zur Ausbildungsbegleitung an.

Zurzeit werden 50 Auszubildende individuell an den verschiedenen Lernorten wie Betrieb, Schule und im privaten Umfeld durch ausbildungsbegleitende Maßnahmen und Coaching begleitet. Im letzten halben Jahr haben sich vor allem persönliche Schwierigkeiten im familiären bzw. sozialen Umfeld und Problemlagen im berufspraktischen sowie berufstheoretischen Teil herauskristallisiert. Des Weiteren steht die Ausbildungsbegleitung bei aktuellen Konflikten oder Krisen moderierend zur Verfügung. Durch Methodenvielfalt werden die Jugendlichen über mehrere Kanäle angesprochen und somit ein erfolgreicher Ausbildungsabschluss ermöglicht.

Das begleitende Angebot will die Arbeit der Ausbildungsverantwortlichen in den Betrieben unterstützen, entlasten und ihnen Hilfestellung geben, insbesondere bei Konflikt- und Krisensituationen. Bislang nehmen 23 Betriebe dieses Angebot in Anspruch.

Mithilfe der individuellen Ausbildungsbegleitung lernen die Auszubildenden ihre Leistungsfähigkeit kennen und nutzen, so dass qualifizierte Fachkräfte für den eigenen Betrieb sichergestellt werden können. Mit diesem Angebot kann der Betrieb eine höhere Mitarbeiterbindung herstellen. Durch dieses Projekt findet eine Vernetzung und Kooperation aller Akteure rund um den Ausbildungsprozess statt.

 

 

 

Kooperationspartner

Europäische Union
Europäischer Sozialfonds
Ministerium für Finanzen und Wirtschaft
BERUFSFÖRDERUNGS-GESELLSCHAFT der Württ. Bauwirtschaft mbH
Zimmerer Ausbildungszentrum Biberach
Ausbildungsabbrüche vermeiden Fachkräftenachwuchs sichern Ausbildungsabbrecher