Ausbildung zum Bauzeichner/-in Schwerpunkt Architektur

Zugangsvoraussetzungen
Mindestalter: 18 Jahre. Mindestens mittlerer Schulbildung (bei Eignung auch mit Hauptschulabschluß möglich).
Rechtsgrundlage
§ 117 Abs. 1 S.1 Nr. 1a SGB III, § 5 BBiG bzw. § 25 HwO
Zielgruppe
Erwachsene mit psychischer Erkrankung

Inhalte gemäß Ausbildungsrahmenplan.

Bauzeichner/innen erstellen maßstabsgerechte Zeichnungen und Pläne für den Baubereich. Sie setzen die Entwurfsskizzen und Vorgaben von Architekten und Architektinnen sowie Bauingenieuren und -ingenieurinnen um.

Sie schaffen die Grundlage für die Bauausführung im Architekturbau, im Ingenieurbau und im Tief-, Straßen- und Landschaftsbau.

Bauzeichner/innen sind hauptsächlich bei Bauämtern, Architektur- und Ingenieurbüros sowie bei Baufirmen mit eigener Planungsabteilung beschäftigt. Darüber hinaus bieten z.B. Bauträger oder Fertigteilhersteller für das Baugewerbe weitere Beschäftigungsmöglichkeiten.

Sozialpädagogische und psychologische Begleitung.

Die Beschulung erfolgt in der öffentlichen Berufsschule.

Ausbilder, Lehrkräfte und Sozialpädagogen unterstützen die Teilnehmer. Zusätzliche Hilfen wie Stütz- und Förderunterricht werden regelmäßig durchgeführt.

Das angeschlossene Wohnheim bietet weitere Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung und allgemeinen und beruflichen Förderung an.

Auch Pendlerausbildung ist möglich.

Ziel ist: Teilhabe am Arbeitsleben mithilfe einer anerkannten abgeschlossenen Berufsausbildung.

 

 

Bauzeichner Architektur Ausbildung