Assistierte Ausbildung

Zugangsvoraussetzungen
Reha-Träger
Rechtsgrundlage
§ 117 Abs. 1 S.1 Nr. 1b SGB III
Zielgruppe
Jugendliche und Erwachsene mit psychischer Beeinträchtigung oder Behinderung, Lernbehinderung sowie sozialer Benachteiligung. Junge Menschen mit Migrationshintergrund.

Für alle Ausbildungen möglich.

Die betriebliche Ausbildung findet in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb der freien Wirtschaft statt.

Der Ausbildungsvertrag wird zwischen dem Betrieb und dem Auszubildenden abgeschlossen.

Die Beschulung erfolgt in der öffentlichen Berufsschule.

Sozialpädagogische und bei Bedarf psychologische Begleitung durch das CJD.

Ziel ist: Teilhabe am Arbeitsleben mithilfe einer anerkannten abgeschlossenen Berufsausbildung.

Begleitete und assistierte Ausbildung Reha CJD Kirchheim