Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandentschädigung (AGH-MAE)

Zugangsvoraussetzungen
Bezug von Arbeitslosengeld II
Rechtsgrundlage
§ 16 d Abs. 1 Sozialgesetzbzuch Zweites Buch (SGB II)
Zielgruppe
Asylsuchende, Flüchtlinge und Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen
Dauer/Laufzeit
bis zu 6 Monaten, Verlängerung möglich, max. 36 Monate in 5 Jahren
Kosten
getragen

Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung für Asylsuchende, Flüchtlinge und Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen in den Arbeitsbereichen Hauswirtschaft, Küche, Lager und Holzwerkstatt

Projektbezug:

Die Teilnehmenden organisieren und bewirtschaften mit Unterstützung der sozialpädagischen Begleitung sowie der Anleitung ein wöchentlich stattfindendes Familiencafe mit Spendenbörse "rund ums Kind".

Ziele:

  • berufliche Orientierung
  • Identifizierung und Stärkung von Potenzialen
  • Heranführen an das Arbeitsleben
  • Stärkung des Arbeits- und Sozialverhaltens
  • Entwicklung von Perspektiven

Leistungen/Vergütung:

  • Arbeitskleidung
  • Erstbelehrung beim Gesundheitsamt
  • Mehraufwandsentschädidung: 2,00 € für jede geleistete Arbeitsstunde (max. 30 pro Woche)
Arbeitsgelegenheit