Ambulant betreutes Wohnen SGBXII

Betreut werden junge Menschen in ihrer eigenen Wohnung, die im Sinne des § 53 des SGB XII und der Eingliederungsverordnung in einer Weise beeinträchtigt sind, die ein ambulantes Wohnen zulässt und somit ein stationäres wohnen nicht oder noch nicht erfordert.

Ziel der Betreuungsarbeit ist es, den jungen Menschen möglichst weitgehend und dauerhaft die Teilhabe in der Gemeinschaft zu ermöglichen. Das heißt, dem Betreuten eine weitgehend eigenständige Lebensführung in der eigenen Häuslichkeit und seinem Umfeld zu eröffnen und zu erhalten.

Ambulant betreutes Wohnen SGBXII