ADHS-Hilfe

ADHS-Hilfe im Jugenddorf-Berufsbildungswerk

ADHS-Schulung

Alle pädagogisch und therapeutisch tätigen Mitarbeiter werden umfassend fortgebildet, damit eine qualitativ gute Betreuung gewährleistet ist.
Dadurch schaffen wir eine Atmosphäre der Unterstützung und des Verständnisses unter den Mitarbeitern für den Personenkreis der ADHS-Betroffenen und können gezielte Hilfen im Umgang mit diesen Rehabilitanden anbieten.

Betreuung/Ausstattung im BBW-Homburg

Günstige pädagogische Bedingungen für ADHS–Betroffene sind durch die Strukturen im BBW gegeben. Unsere Rehaprozessbegleiter betreuen eine überschaubare Anzahl von Teilnehmern. In der eigenen Berufsschule wird in kleinen Klassen mit einer Schülerzahl von 6 bis 12 Schülern unterrichtet. Individuelles Vorgehen ist gerade bei diesem Personenkreis von großem Vorteil. Große Unterrichtsblöcke werden durch kurze Pausen aufgelockert.

In Schule und Ausbildung werden Grundlagen der Lern- und Arbeitstechnik vermittelt, das Zeitmanagement wird strukturiert und damit erleichtert. Die im Internat vorgegebenen Lernzeiten sind an die Bedürfnissen der ADHS–Betroffenen angepasst, so wie das gesamte Lernumfeld: ruhige Atmosphäre, feste Bezugspersonen, eigens gestalteter Arbeitsplatz.
Vielfältige Möglichkeiten zu körperlichen Aktivitäten werden in den Freizeitgruppen angeboten.

Bei dem multimodalen Therapieansatz finden unterschiedliche Behandlungen in Kombination Anwendung. Vorwiegend im ärztlichen und psychologischen Fachdienst werden psychotherapeutische Maßnahmen (Einzeln / in der Gruppe), Medikamente und pädagogische Maßnahmen koordiniert und im abteilungsübergreifenden Ansatz gewährleistet.

Intensiv-Betreuung Gezielte Hilfe Kleine Berufsschulklassen
Marktbericht 2021/2022 - Trend und Impulse

Marktbericht 2021/2022 - Trend und Impulse

Zum Marktbericht