Online durch die Krise - Nähe trotz „Social Distancing“

26.03.2020 CJD Neustadt CJD Rhein-Pfalz/Nordbaden « zur Übersicht

Das Projekt Individuelles Coaching für Frauen (ICF) bietet Unterstützung für – vorwiegend alleinerziehende – Frauen, die schon längere Zeit ALG II beziehen. Dabei geht es um Stärkung vorhandener Potenziale, Hilfestellung zur Lösung persönlicher Problemlagen z.B. Schulden und die Entwicklung einer realistischen beruflichen Perspektive. Das Projekt – Start war im Januar – ist von Anfang an so angelegt, dass die Teilnehmerinnen, wenn kranke Kinder oder Angehörige zu betreuen sind, online teilnehmen können.

Den Teilnehmerinnen wird für die Dauer ihrer Projektteilnahme ein Laptop zur Verfügung gestellt, das sie auch mit nachhause nehmen können. Damit werden Hausaufgaben erledigt und Bewerbungen verwaltet. Wenn die Situation es erfordert, können sich die Frauen damit von zuhause aus ins Seminargeschehen einklinken. So werden neben den Inhalten auch automatisch die digitalen Kompetenzen trainiert, die nicht nur für den beruflichen Wiedereinstieg wichtig sind, sondern heute überall im Alltag gebraucht werden.

Und wie wichtig solche digitalen Kompetenzen sind, wird in der Corona-Krise nur zu deutlich: Präsenzveranstaltungen sind nicht mehr nur für junge Mütter ein Problem, sondern für uns Alle. Die Maßgabe „Social Distancing“ stellt jedoch besonders Menschen in schwierigen Lebenssituationen vor große Herausforderungen. Gut, dass das ICF von Anfang an auch auf online ausgerichtet ist: Die individuellen Coaching-Sitzungen mit dem persönlichen Ansprechpartner aus dem dreiköpfigen ICF-Team in Neustadt finden nun am Telefon statt, Aufgaben werden online erledigt. Der Zusammenhalt in der Gruppe funktioniert digital über Messenger, Mail und Telefon, und gerade diese gegenseitige Unterstützung von Frauen in ähnlichen Situationen hilft beim Durchhalten.

Projektleiterin Birgit van Bergen, derzeit selbst wegen einer Erkältung in Sicherheits-Quarantäne, steuert die Abläufe von zuhause aus und sagt: „In einer derartigen Ausnahmesituation werden Prozesse angestoßen, die auch nach der Krise Bestand haben können. Aber nur online ist auf Dauer keine Lösung, wir alle warten auf den Zeitpunkt, wo wir uns wieder persönlich gegenübersitzen dürfen!“

Weitere Infos: Das Projekt Individuelles Coaching für Frauen in Neustadt und Pirmasens wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und in Neustadt aus Mitteln des Jobcenters Neustadt an der Weinstraße, in Pirmasens aus Mitteln des Jobcenters Pirmasens sowie des kommunalen Jobcenters des Landkreises Südwestpfalz gefördert.

https://www.cjd-rhein-pfalz-nordbaden.de/angebote/esf-gefoerderte-angebote/individuelles-coaching-fuer-frauen-in-neustadt-und-pirmasens-icf