Improvisationstheater und CJD - Auftakt des neuen Erasmus+-Projekts ACTitude

04.12.2019 CJD BBW Frechen « zur Übersicht

Seit November 2019 nimmt das CJD Berufsbildungswerk Frechen am neuen EU-Erasmus+-Projekt namens ACTitude teil. Dabei sollen Experten lernen, wie man mit der Methodik des Improvisationstheaters jungen Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen unterstützen kann, um verbalen Entgleisungen zu begegnen und damit umzugehen. Neben verschiedenen Einrichtungen aus dem Bereich der Berufsbildung sind hierbei zugleich auch drei Organisationen aus dem Bereich Improvisationstheater/Theater aus Spanien, Griechenland und Deutschland sowie der Fachbereich für Psychologie der Universität Maribor, Slowenien, mit an Bord. In diesem Zusammenhang sei deshalb ebenfalls direkt erwähnt, dass es sich bei der zweiten deutschen Partnerorganisation um das clamotta - Improvisationstheater aus Köln handelt, deren Experten über eine langjährige Erfahrung in diesem Feld verfügen.

Um die nun anstehende Arbeit zu den Trainingsmaterialien zu planen, trafen sich Vertreter aller Partner zur Kick-off-Veranstaltung für 2 Tage im November in Valladolid, Spanien. Hierbei wurden sowohl Format als auch Inhalt der Trainingsmaterialien näher definiert, um die weiteren Schritte nun umsetzen zu können. Die Trainingsmaterialien werden im späteren Verlauf dazu dienen, Experten die mit jungen Menschen arbeiten, darin zu trainieren, wie man mit der Methodik des Improvisationstheaters junge Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen unterstützen kann, um verbalen Entgleisungen zu begegnen und damit umzugehen.

Sobald die offizielle Homepage zum Projekt fertig gestellt ist, können dieser weitere Informationen zum Projekt entnommen werden. Ko-finanziert wird das Projekt aus dem ERASMUS+-Programm der Kommission der Europäischen Union sowie der spanischen Nationalagentur ‚Servicio Español Para la Internacionalización de la Educación (Spanish Service for the Internationalization of Education (SEPIE)).