,,Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ Eine Ausstellung des Forums Jugend und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung

26.10.2020 CJD Königswinter « zur Übersicht

Anschläge wie jener auf die Synagoge in Halle im Jahr 2019 oder aktuelle Fälle von Morddrohungen, die an Politiker/innen mit Migrationshintergrund gerichtet werden, zeigen: Rechtsextremismus und Rassismus sind schon lange keine Randphänomene mehr in unserer Gesellschaft. Auch in NRW haben die Gewalttaten der rechtsextremen Szene in den letzten Jahren zugenommen. Daneben zeigen auch die Wahlerfolge rechtsextremer Parteien auf Landesebene, dass Rechtsextremismus mit all seinen vielschichtigen Merkmalen ein ernstzunehmendes Problem in unserer Gesellschaft ist. Weil sich extremistische Gruppierungen heutzutage in einem sehr modernen Gewand und mit zielgruppenorientierten Strategien vor allem an jüngere Menschen wenden, um sie für ihre Ansichten zu gewinnen, sollte Aufklärungsarbeit auch vermehrt an Jugendliche gerichtet werden.
Einen Beitrag dazu leistet die Friedrich-Ebert-Stiftung mit ihrer Wanderausstellung ,,Gegen Rechts“. Diese speziell für junge Menschen ab 14 Jahren aufbereitete Ausstellung wird vom 26.10. an vier Wochen lang in unserer Schulaula zu sehen sein. Auf den 16 Ausstellungstafeln werden unter anderem die unterschiedlichen Merkmale rechtsextremer Ideologien erklärt und auch auf die Gefahren, die rechtsextremes Gedankengut für eine Demokratie beinhaltet, wird hingewiesen. Neben möglichen Gründen für die Entstehung rechter Einstellungen steht vor allem aber die Frage im Vordergrund, wie man sich in einer demokratischen Gesellschaft gegen Rassismus, Antisemitismus etc. einsetzen und für demokratische Werte eintreten kann.
Für Schüler/innen wird die Ausstellung in Anbindung an den Politikunterricht zu sehen sein.
Wann sie für weitere Besucher/innen geöffnet ist, wird zeitnah über die Schulhomepage bekanntgegeben.

Britta Straschewski