CJD Auszubildende sind "die wahren Superhelden"

03.06.2016 CJD e. V. « zur Übersicht

Auszubildende des CJD haben bei den Berufswettbewerben 2015/2016 ihre Talente und Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Bei der Abschlussfeier im CJD Berufsbildungswerk Frechen wurden die 90 besten Auszubildenden von bundesweit 1000 Teilnehmenden in einem feierlichen Rahmen geehrt.  „Jeder Jugendliche soll nach einem Aufenthalt im CJD etwas mehr können als vorher oder noch besser, sein Können so entfaltet haben, dass er zu einem vorgeschriebenen Abschluss im CJD kommen konnte“, so zitierte Dr. Georg Kippels, Bundestagsabgeordneter für den Rhein-Erft-Kreis, den CJD Gründer Pfarrer Arnold Dannenmann bei seiner Ansprache. So hätten auch die Berufswettbewerbe dazu beigetragen, dass die Auszubildenden den Sprung in ein eigenverantwortlich gestaltetes Leben schaffen und erste Hürden auf dem Weg ins Berufsleben nehmen konnten, betonte Kippels.

„Sie konnten nicht nur Ihr Können, sondern auch Ihre Persönlichkeit entfalten wie ein kleines Pflänzchen, das aus einem Samenkorn zu einer schönen Blume gewachsten ist. Sie können nicht nur mehr, sondern Sie sind auch mehr“, beglückwünschte Kippels die Preisträger. Das CJD Frechen liege ihm besonders am Herzen, da er sich dort schon einmal in der Malerwerkstatt als „Praktikant“ im Streichen und Tapezieren versucht habe, was ihm großen Respekt vor den Leistungen der Auszubildenden eingebracht habe. „Entfalten Sie Ihre Talente auch in Zukunft weiter, denn einfallsreiche, flexible und gut ausgebildete junge Leute werden gebraucht“, ermutigt Georg Kippels die Auszubildenden.

Markus Besserer, Gesamtleiter CJD NRW Süd/Rheinland, freute sich die Auszubildenden, ihre Ausbilder und Gäste in der Aula des CJD Frechen begrüßen zu können. Er machte deutlich, dass nicht die Figuren aus der Comic-Welt sondern die Auszubildenden mit ihren Fähigkeiten die „wahren Superhelden“ sind. „Nur die Besten werden prämiert,  daher Kämpfen lohnt sich jeden Tag“, betonte Markus Besserer. „Wir sind nur wegen Euch hier“, versicherte CJD Direktor Samuel Breisacher den besten Auszubildenden im CJD. Auch wenn die Berufswettbewerbe schon eine 36- jährige Tradition aufweisen, sei ihr Fortbestand wichtig, denn es gehe nicht darum den ersten Platz zu erringen sondern die bestmögliche Leistung abzurufen und über sich selbst hinauszuwachsen.

Weitere Glückwünsche überbrachte Susanne Stupp, Bürgermeisterin der Stadt Frechen, deren Lob und Gratulation auch den Ausbildern und Pädagogen im CJD galt, die sich intensiv mit den Auszubildenden beschäftigt haben und mit viel Geduld ihr Wissen und Können vermittelt haben. „Ihr habt Tolles geleistet“, lobte Alexander Uhr, stellvertretender Geschäftsführer der IHK zu Köln, die Preisträger. Er freute sich, einen Eindruck der Leistungsfähigkeit der Auszubildenden  im CJD Frechen und im gesamten Bundesgebiet geboten bekommen zu haben und bedankte sich bei Auszubildenden und Ausbildern für ihren Einsatz. „Sie können sehr stolz sein auf dass, was sie erreicht haben“, erklärte Alexander Uhr.

Die Ehrungen der 90 Preisträger nahmen Georg Kippels, Susanne Stupp, Alexander Uhr und Samuel Breisacher vor und übergaben jedem Preisträger eine Urkunde und ein Geschenk. Musisch untermalt wurde die Feier von der Band und der Showdancegruppe aus dem CJD Berufsbildungswerk Frechen.

Die Berufswettbewerbe, die seit 36 Jahren im CJD stattfinden, gehören dort zum Standard der Beruflichen Bildung. Den Bundeswettbewerben vorgeschaltet sind die so genannten Regionalwettbewerbe sowie interne Wettbewerbe in den Einrichtungen. 2015/2016 nahmen insgesamt bis zu 1.000 Auszubildende aus 50 CJD Einrichtungen teil. Auszubildende, die auf dem ersten Ausbildungsmarkt keine Chance hatten, haben in den vergangenen Monaten in den Wettbewerben ihre Talente und Fähigkeiten unter Beweis gestellt. In neun Berufsfeldern wurden die Besten ermittelt: Metalltechnik, Holztechnik, Verkauf, Bautechnik, Farbtechnik, Garten- und Landschaftsbau, Zierpflanzenbau, Gastgewerbe und kaufmännische Berufe. Die Aufgaben, die den jungen Menschen gestellt wurden, sind durchweg berufsbezogen, liegen vorwiegend im praktischen Bereich und berücksichtigen ihren aktuellen Ausbildungsstand. Abschluss der Berufswettbewerbe ist dann die jährlich stattfindende Abschlussfeier,  bei der die Besten bundesweit geehrt werden - für viele junge Menschen im CJD der Höhepunkt ihrer Ausbildung.