AUFRUHR IN DER ECHOKAMMER

14.11.2020 CJD Hamburg CJD Nord CJD Eutin « zur Übersicht

Die Veröffentlichung widmet sich auf 80 Seiten „Fragestellungen und Analysen zum Thema medienpädagogische Interventionen im Feld der Neuen Rechten“. Sie enthält Beiträge von Veronika Kracher, Maik Fielitz, Janina Pawelz, Dr. Nils Schuhmacher, Dr ’in Johanna Sigl und Dr. Volker Weiß.

Sie können das Buch bei uns bestellen oder hier herunterladen: Expertise #1

Die Veröffentlichung ist im Rahmen des Modellprojekts Prisma entstanden.

Mit Methoden der Medienpädagogik und der politischen Bildungsarbeit werden innerhalb einer fünfjährigen Projektlaufzeit über webbasierte Zugänge und Ansprachemöglichkeiten im Feld der Neuen Rechte entwickelt und erprobt. Ziel des sekundär/tertiär-präventiven Modellprojektes ist das Anstoßen eines ideologischen Distanzierungsprozesses von Symphatisant*innen und Akteur*innen, die sich selbst als neurechts bezeichnen oder die durch ihr Verhalten eine Affinität zur Neuen Rechten deutlich werden lassen.
Das pädagogisches Konzept ist dabei nicht defizitorientiert, sondern greift die (angestrebte) habituelle Inszenierung des Adressat*innenkreises auf. Dabei werden demokratische Erklärungsansätze und nicht-rechte Narrative genutzt, um deren ideologische Inhalte aufzubrechen. Darüber hinaus ist das Projekt ansprechbar für Multiplikator*innen, die mit diesem Phänomen in Berührung kommen und es wird Handwerkszeug für die pädagogische Praxis entwickelt.