Corona: Aktueller Stand im CJD

Wir informieren

Update 24. März 2020

Die Corona-Epidemie hat eine Dynamik und Dramatik entwickelt, die noch vor wenigen Wochen unvorstellbar war. Ganz viele Lebensbereiche sind betroffen. Jeder von uns steht im persönlichen wie beruflichen Leben vor Herausforderungen, die uns oft an Grenzen bringen.

Im CJD mussten wir in kürzester Zeit Lösungen finden; vieles haben wir bereits umgesetzt, manches ist noch im Prozess und Aufbau. In vielen Bereichen können wir die Angebote mit Auszubildenden und Schülern online oder telefonisch weiterführen. Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen, die wir dafür erfahren.

In unserer Klinik für chronisch kranke Kinder, in den Wohnangeboten für Menschen mit Behinderung, in den stationären Wohnformen der Kinder- und Jugendhilfe und auch in den beiden großen Flüchtlingsheimen tun unsere Kolleginnen und Kollegen alles, um für mehr als 4000 junge und erwachsene Menschen Tag und Nacht die dringend notwendige medizinische, pädagogische und auch menschliche Betreuung und Pflege aufrecht zu erhalten und zu sichern. Gerade in einer Krisenzeit wie jetzt ist diese Hilfe und Betreuung notwendiger denn je.

Unsere Fachkräfte leisten dabei Großartiges. Sie springen für Kolleginnen und Kollegen ein, die wegen der Kinderbetreuung zuhause bleiben müssen, und arbeiten oft an anderen Orten, weil sie dort gebraucht werden.

Die Politik spricht von der größten Krise nach dem 2. Weltkrieg. Das CJD e.V. ist damals aus dieser Krise entstanden. Das CJD hat für und mit Menschen Wege aus dieser Krise gefunden und ist diese konsequent gegangen. Denn wir waren immer von dem Wissen getragen, dass wir nicht alleine unterwegs sind.

Bleiben Sie gesund!

Update 18. März 2020

Um die Ausbreitung des Corona-Virus' zu verlangsamen, haben die Bundesländer Verordnungen erlassen.

Dadurch wird der überwiegende Teil der CJD Angebote vorübergehend geschlossen sein. Wir setzen jedoch den Schulbetrieb und die Durchführung der Angebote dort, wo möglich, digital fort.

Ausgenommen von den vorübergehenden Schließungen sind die stationäre Jugendhilfe und die stationäre Eingliederungshilfe sowie teils die CJD Kliniken.

16. März 2020

Die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland lässt sich nicht mehr aufhalten, nur noch verlangsamen. Das CJD tut alles dafür, um möglichen Schaden von seinen Teilnehmenden und seinen Mitarbeitenden fern zu halten. Kitas und Schulen sind bereits geschlossen. Weitere Einrichtungen werden folgen. Unsere Wohngruppen werden wir aufrechterhalten, ebenso wie unsere beiden Klinik-Einrichtungen. Wir werden alles dafür tun, dass unsere Teilnehmenden weiterhin gut betreut sind.

Über Veränderungen innerhalb des CJD werden wir Sie informieren. Weitere Informationen, die speziell Ihre Einrichtung betreffen, finden Sie auf deren Website.

Bitte informieren auch Sie sich regelmäßig zum aktuellen Stand des Infektionsgeschehens. Verlässliche Informationen finden Sie beispielsweise auf den Seiten dieser offiziellen Stellen: