Lernen, ein Ende zu finden

13.09.2022 CJD Versmold CJD NRW Nord « zur Übersicht

Digitale Medien haben längst Einzug in unser aller Leben gefunden, auch in das Leben von Kindern im Grundschulalter. Ob Filme und Serien, Computerspiele oder Fotos und Videos: die ganze Bandbreite an Medien wird auch schon von Kindern genutzt. Aufgrund dieser Bedeutung ist es inzwischen wichtig, dass sich auch Pädagoginnen und Pädagogen mit diesem Thema auseinandersetzen und lernen, professionell damit umzugehen.

Im Rahmen eines Teamtages absolvierten die KollegInnen der CJD Tagesgruppe in Versmold in Kooperation mit dem Caritasverband für den Kreis Gütersloh e. V. eine ganztägige Schulung zum Projekt „smart kiddies“, das sich mit der Prävention exzessiver Mediennutzung im Setting Grundschule beschäftigt.

Die Kolleginnen und Kollegen lernten, wie wichtig es für die Kinder ist, ein Ende zu finden – was aufgrund der unendlichen Möglichkeiten und der permanenten Verfügbarkeit eine riesige Herausforderung darstellt. Schon im Kindesalter sei es notwendig, hier pädagogische Ansätze zu finden, um einen angemessenen Umgang mit den unterschiedlichen Medien zu lernen.

Neben Hintergrundwissen zur Mediennutzung von Kindern, zur Medienabhängigkeit und zur Prävention der internetbezogenen Störung ging es auch um konkrete Handlungsmöglichkeiten hinsichtlich des Umgangs mit den eigenen Gefühlen, um Möglichkeiten zur Erarbeitung von Verhaltensregeln zur Mediennutzung und um Wege der Ressourcenaktivierung zur alternativen Freizeitbeschäftigung. Die Kolleginnen und Kolegen erprobten zudem Methoden und Materialien, die sie nun in der täglichen Arbeit anwenden können.

 Bildzeile: