Es geht um mehr als schulische Leistungsfähigkeit

Oliver Stier zum „Aufholpaket“ für junge Menschen

„Wir begrüßen das Aktionsprogramm der Bundesregierung sehr und hoffen, dass es schnell in die Umsetzung geht. Corona hat uns gezeigt, wie viele Menschen von Bildungsungerechtigkeiten betroffen sind. Gerade diejenigen, mit ohnehin schlechteren Startbedingungen, sind besonders stark abgehängt. Es ist dringend erforderlich, hier aktiv entgegenzusteuern und die Unzulänglichkeiten zu reduzieren – ganz nach unserem Auftrag „Keiner darf verloren gehen!“. Allerdings sind die geplanten Maßnahmen und Mittel bei weitem nicht ausreichend. Neben der Stärkung der schulischen Leistungsfähigkeit, müssen die Schulsozialarbeit und vor allem Familienbildungsstätten in den Fokus rücken. Soziale Kompetenzen und das menschliche Miteinander sind für die Entwicklung von jungen Menschen von großer Bedeutung.“