Das Gedankengut der CJD Gründer
ist aktuell wie nie

Zur Geschichte des CJD

Acht Jugendliche bilden einen Kreis

Die Geschichte des CJD ist eng mit dem Leben und Wirken Arnold Dannenmanns verbunden. 1947 wurde die Organisation von einem kleinen Kreis um den Geistlichen aus Faurndau bei Göppingen (Baden-Württemberg) gegründet.
 
Mehr als 65 Jahre später ist das Gedankengut der Gründer aktuell wie nie: Unter dem Motto „Keiner darf verloren gehen!“ kümmern sich 9.500 CJD Mitarbeitende an 150 Standorten jährlich um 155.000 Jugendliche und Erwachsene.
 
In seiner 69-jährigen Geschichte hat das CJD einige Veränderungen durchlebt und sein Aufgabengebiet kontinuierlich weiterentwickelt.
 

Weitere Informationen: