Qualität mit Profil

Elementarpädagogik und Familienbildung im CJD

Kleinkind spielt in einer Kiste

In unseren Kindertageseinrichtungen (Krippen, Kitas, Horte) möchten wir die Kinder durch einen ganzheitlichen pädagogischen Ansatz in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und sie durch das Vermitteln unserer vier Handlungsfelder (Religionspädagogik, Sport- und Gesundheitspädagogik, Musische und Politische Bildung) stärken. Das einzelne Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen, Begabungen und Interessen ist dabei stets Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns. Darauf aufbauend und zur Steigerung unserer pädagogischen Qualität haben wir Profile entwickelt, durch die unsere pädagogische Arbeit noch weiter ausdifferenziert wird:

  • Hochbegabtenförderung
  • Inklusion
  • Sprache und Integration
  • Musik
  • Bilingualität
  • Gesundheit

Mit ihrem Projekt 'Mut macht Schule' ist die CJD Hans-Georg Karg Kindertagesstätte in Nürnberg eines der 12 Best Practice Beispiele der Bayerischen Bildungsleitlinien (BayBL). Die Bayerischen Leitlinien für die Bildung und Erziehung von Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit, kurz Bayerische Bildungsleitlinien (BayBL) genannt, sind seit Oktober 2012 eingeführt. Mit deren Entwicklung in Kooperation mit einer Fachkommission beauftragt waren das IFP (Staatsinstitut für Frühpädagogik) und ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung).

Angebote für die ganze Familie

Ergänzend zu unseren Kindertageseinrichtungen bieten wir lebens- und sozialraumorientierte Angebote für die ganze Familie. Mütter und Väter in ihrer Beziehungs- und Erziehungskompetenz zu stärken und bei Erziehungsfragen und der Bewältigung von Alltagproblemen sowie beim Lösen von Konflikten zu unterstützen sehen wir als Chance die ganze Familie stark zu machen und Chancenungleichheit entgegen zu wirken.