Einführungstag für neue Mitarbeiter im CJD Homburg

17.02.2017 CJD Homburg/Saar gGmbH « zur Übersicht

Mitarbeiter-Einführungstag mit vielen Informationen

Im CJD Homburg/Saar sind in den vergangenen Monaten über 60 neue Mitarbeiter in den verschiedenen Teileinrichtungen eingetreten. Aus diesem Anlass veranstaltete das CJD Homburg einen „Mitarbeiter-Einführungstag“ für neue Mitarbeiter.  Dabei gab es eine Fülle von Informationen über die Einrichtung aber auch über das Gesamtwerk, das CJD.

Der Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück um sich näher kennenzulernen. Anschließend begrüßte Norbert Litschko, Geschäftsführer im CJD Homburg/Saar die „Neuen“ und hielt zur Einstimmung eine kurze Besinnung. Der Film über „Geschichte des CJD“ informierte über das Gesamtwerk des CJD mit seinen über 9.500 hauptamtlichen Mitarbeitern. Die verschiedenen Teileinrichtungen mit ihren Angeboten im CJD Homburg/Saar erstaunten die neuen Mitarbeiter sichtlich. Des Weiteren stellte sich die Mitarbeitervertretung vor, bevor eine Führung im Jugenddorf-Berufsbildungswerk von der Ausbildung, Berufsschule, Gesundheitszentrum, Sportstätten bis hin zum Internat und Gemeinschaftszentrum mit seinen Angeboten für reichlich Abwechslung sorgte.

Am Nachmittag stellten sich der Bereich der Jugendhilfe und die Fachdienste des Medizinischen und Psychologischen Dienstes vor.
Die Leitlinien der Persönlichkeitsbildung im CJD waren Litschko ein großes Anliegen, dass die neuen Mitarbeiter diese Handlungsfelder der ganzheitlichen Entwicklung der Persönlichkeit des Einzelnen im CJD erfahren. Diese sind: Sport- und Gesundheitspädagogik - Religionspädagogische Bildung - Politische Bildung - Musische und musikalische Bildung -. Die Teamleiter dieser Bereiche referierten über diese Themen, auch im alltäglichen Umgang mit den jungen Menschen.

Der Tag klang mit einem gemütlichen Beisammensein und Reflektion aus. Dabei unterstrich der Geschäftsführer Norbert Litschko, dass er auch in den nächsten Jahren, diesen Tag als feste Institution fortführen möchte, denn er war etwas ganz Besonderes. Er lobte vor allem das Engagement der Fachteams für ihre Ausführungen und die Organisatorin, Ruth Schmitt, für die gute Vorbereitung der Veranstaltung für die neuen Kolleginnen und Kollegen.